Zusammen mit meinem Team der Gemeinderatskandidaten und mit meiner Erfahrung aus den vergangenen 6 Jahren haben wir notwendige, realistische Themen und Ideen entwickelt,
wie wir unsere Gemeinde auch in den nächsten Jahren weiter gestalten und voranbringen möchten.
Zukunftsweisend und mit Augenmaß:

Freizeit/Ortsgestaltung

Planung einer neuen Ortsmitte um das Rathaus mit modernen Begegnungs- und Bewegungsmöglichkeiten

Familiengemeinde Dormitz

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken.
Dem stetig wachsenden Bedarf wollen wir durch die Modernisierung und  den Ausbau die Betreuungsangebote nachkommen und fortführen.

Jugend- und Senioren

Dormtiz soll eine Wohlfühlgemeinde für alle sein und bleiben. Für jede Generation muss es entsprechende Angebote geben. Die Bedürfnisse erfährt man am besten durch die angesprochenen Gruppen selbst. Die bereits durchgeführten Dialoge mit Jugendlichen sowie den Senioren und den Seniorenvertretungen sollen auch in Zukunft weitergeführt werden.

Daheim Zuhause.

Unseren Senioren soll ein Lebenslanges wohnen bei uns Zuhause, Ihrer gewohnten Wohnumgebung ermöglicht werden. Daher müssen wir entsprechende Grundlagen für die Errichtung von Pflege- und Betreuungsplätzen aber auch für Wohnformen dieser Zielgruppen schaffen.

Klimaschutz und Klimaneutralität

Auch Dormitz muss seinen Beitrag zum Klimaschutz und nachhaltigen Leben leisten.

Daher müssen wir zusammen ein Klimaschutzkonzept für Dormitz mit folgenden Aktionspunkten auf den Weg bringen:

  • Einsparung
  • Vermeidung von Emissionen
  • Ersatz (Alternative Energieressourcen)

Durch die Benennung eines Klimaschutzbeauftragten für Dormitz soll dieses wichtige Thema kontinuierlich vorangetrieben werden.

Fortschritt und Tradition

Das gesellschaftliche Miteinander ist ein wichtiger Beitrag für friedliches Miteinander und einer intakten Ortsgesellschaft. Gesellschaftliches Leben hat positive Auswirkungen und fördert das Miteinander in unserer Gemeinde.

Tradition und digitaler Fortschrift stehen aber dabei keinesfalls im Konflikt.
Daher müssen wir auch bei der Digitalisierung mithalten und auch den weiteren Breitbandausbau im Blick behalten.
Durch die Einführung moderner Medien, des eGovernments, Bürgerdienste Online im Rathaus sowie das digitale Klassenzimmer im Schulhaus haben wir die Weichen bereits in die richtige Richtung gestellt. Ebenso ist die Schaffung von öffentlichen Hotspots (öffentliches WLAN) angestoßen.

Verkehr

Zu einem modernen Verkehrskonzept zählen nicht nur intakte Ortsstraßen sondern auch innerörtliche Fuß- und Radwege, abseits der Hauptstraße, welche den Passanten die notwendige Sicherheit gewähren.

Weiterhin ist ein attraktiver Personennahverkehr (ÖPNV) mit barrierefreien Bushaltestellen ein wichtiges Ziel.

Der Durchgangverkehr an der Hauptstraße lässt ich alleine durch ein Nutzungsverhalten der Bürgerinnen und Bürger im Ort nicht reduzieren.

Daher muss nach einer Möglichkeiten zur Entlastung der Bewohner an der Haupt- und Anliegerstraßen nachgedacht werden. Die Grenzen werden hierbei allerdings durch die Gesetzgebung durch Bund und Freistaat vorgegeben.

Das Verfahren im Hinblick auf die Verwirklichung einer Ortsumfahrung wird sich schätzungsweise noch mehrere Jahre ziehen. Unabhängig wie die Entscheidung über den Bau der OU letztendlich ausfällt, es muss gewährleistet sein, dass es Maßnahmen gibt welche zu einer Verbesserung in der Ortsdurchfahrt führen.

Zur Ortsumfahrung gib es zwei verschiedene Interessensgruppen. Die geäußerten Argumente sprechen jeweils für und wider. Der Bürgermeister und das Gemeinderatsgremium als Vertreter der Gemeinde, werden zu diesem Thema keine Entscheidung treffen können, welche beide Interessengruppen zufriedenstellen wird.

Daher scheint hier eine demokratische Entscheidung unter Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger ein eindeutiges Instrument zu sein. Diese Entscheidung würde zu einem deutlichen Handlungsauftrag führen.

Wohnraum

Der Druck auf dem Wohnungsmarkt ist groß. Das spüren wir auch in Dormitz.
Die Schaffung von Bauland und bezahlbarem Wohnraum für Ortsansässige, Heimkehrer und junge Familien hat große Priorität.
Dormitz soll sich behutsam, in kleinen Schritten voran entwickeln. Dadurch soll unser örtlicher Charakter bewahrt bleiben.
Ich stehe für eine zukunftsweisende Ortsentwicklung aber mit Augenmerk.

Dorfgemeinschaft

Eine starke Dorfgemeinschaft lebt vom sozialen Engagement Ihrer Bürgerinnen und Bürger. Dieses ehrenamtlichem Engagement ist ein wertvolles, kostbares Element in unserer Gesellschaft, in unseren örtlichen Institutionen und Vereinen verdient es daher meine höchste Wertschätzung. 

Landwirtschaft

Wir stehen zu unseren Landwirten!

Unsere Forst- und Landwirte sind die Erzeuger unserer Grundnahrungsmittel, sie bewirtschaften unsere Landschaft und kümmern sich um die Natur- und Freiflächen. Wir stehen und unterstützen daher die regionale Wertschöpfung vor Ort: Einkaufen vor Ort (Dorfläden- und  Direktvermarktung) -  Stichpunkt Nachhaltigkeit und kurze Wege.

Finanzen

Wir stehen für eine solide Finanzpolitik. Neben notwendigen Investitionen müssen jederzeit Spielräume sein um handlungsfähig zu bleiben.

Ausführlich werden unsere Themen hier beschrieben.